Unser Verein in der Presse


Aus dem Monatsspiegel Mai 2021

Neues Video lässt Geschichte aufleben

Am 18. April 2021 jährt es sich zum 500. Mal, dass sich Martin Luther vor dem Reichstag in Worms mit den Worten „Hier stehe ich und kann nicht anders!“ geweigert hat, seine Thesen zu widerrufen.
Daraufhin verhängte Kaiser Karl V den Reichsbann über ihn. Luther war somit vogelfrei.
Georg Spalatin spielte in diesen Tagen eine wichtige Rolle für Luther. Der schrieb von Frankfurt aus an Spalatin: „Aber Christus lebt! Und wir wollen nach Worms kommen allen Pforten der Hölle und Fürsten der Luft zum Trutze.“
Die Altstadtfreunde Spalt e.V. haben, in enger Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Spalt e. V. dieses geschichtsträchtige Jubiläum zum Anlass genommen, ein Video zu drehen. In ihm wird die historische Situation aufgegriffen und die Bedeutung Spalatins herausgestellt.
Abgedreht ist das Video bereits. Demnächst wird es auf den Homepages der Altstadtfreunde, des Heimatvereins und der Stadt Spalt zu finden sein.

Tauchen Sie mit Spalatin ein in das Jahr 1521.

Birgit und Helmut Schurz

Denkmalpreis des Bezirks Mittelfranken geht nach Spalt

Seit 1975 werden vom Bezirk Mittelfranken besonders gelungene und vorbildlich durchgeführte denkmalpflegerische Maßnahmen mit einer Urkunde ausgezeichnet.
So auch heuer. Aus dem Landkreis Roth wurden vier Denkmäler ausgewählt und prämiert. Eines davon steht in Spalt.
Es ist das von Familie Manfred und Inge Stuhl liebevoll und aufwändig sanierte Haus Am oberen Tor 7. In der Laudation der Jury heißt es: „Alle Arbeiten zeichnen sich durch eine substanzschonende und äußerst behutsame Vorgehensweise sowie durch besten Materialeinsatz aus". Die Gesamtsanierung dieses kleinen, um 1706/1707 erbauten Hauses, das als Zollhaus diente, stellt, so der Bezirk, einen Glücksfall dar.
Ein Glücksfall für die Altstadt Spalt. Wir von den Altstadtfreunden schließen uns deshalb gerne den anerkennenden Worten des Bezirks an. Der Denkmalschutzpreis ist mehr als verdient!
Birgit und Helmut Schurz aus Spalt übernahmen wieder die Regie beim neuen Video der Altstadtfreunde.


Aus dem Monatsspiegel März 2021

Es wird wohl noch einige Zeit so sein, dass sich die Arbeitsgruppen der Altstadtfreunde Spalt e.V. nur online per Videokonferenz treffen können. Den konkreten Planungen für dieses Jahr tut das aber keinen Abbruch.

Bei der letzten Arbeitsgruppensitzung ging es zunächst um die Vorbereitungen zur Kirchweihausstellung 2021. Dort sollen Ansichten einzelner Altstadthäuser aus der Vergangenheit denen von heute gegenübergestellt und durch Informationen zur Geschichte der Häuser ergänzt werden. Etliche Altstadtfreunde sind derzeit unterwegs, um Hausbesitzer*innen anzusprechen und nach Unterlagen zum jeweiligen Haus zu bitten.

Am 18. April 2021 sind es 500 Jahre her, dass Martin Luther in Worms vor Kaiser und Reich einen entscheidenden Auftritt hatte. Dabei kam Georg Spalatin, dem größten Sohn Spalts, eine zentrale Rolle zu.
An dieses Ereignis möchten die Altstadtfreunde in bewährter Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Spalt erinnern. Da die Coronabeschränkungen eine größere Veranstaltung derzeit nicht zulassen, wird zum Jahrestag ein Video erstellt, in dem die historische Bedeutung Spalatins dokumentiert werden soll. Im Sommer ist dann eine größere Freiluftveranstaltung geplant. Vertreter*innen der beiden christlichen Kirchen werden, umrahmt von einem kleinen Konzert, die Bedeutung und Auswirkungen dieses Ereignisses darstellen. Näheres dazu im laufe der kommenden Wochen.

Viel Raum nahm bei der Arbeitsgruppensitzung das Thema Bebauung des Hopfenhallenareals ein.
Im Jahr 2018 wurden im Hopfen BierGut die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dieser Veranstaltung wurde größtmögliche Transparenz im weiteren Planungsprozess zugesagt.
Die Altstadtfreunde sind gespannt darauf, wie die Wettbewerbsergebnisse in die konkrete Planung umgesetzt werden. Als Fläche, die in unmittelbarem Zusammenhang zur Altstadt Spalt steht, ist es für die Altstadtfreunde von zentraler Bedeutung, dass die Bebauung in einer hohen städtebaulichen Qualität erfolgt.
Zudem war und ist es ein Anliegen der Altstadtfreunde, dass dort kein neues gewerbliches Gegengewicht zu den Betrieben in der Altstadt geschaffen wird.
Aus diesem Grund wurde der Vereinsvorsitzende, Herr Dr. Wilhelm Wechsler, beauftragt, sich bei der Stadtverwaltung genau über den derzeitigen Planungsstand zu informieren. - Die Altstadtfreunde werden sehr aufmerksam die Planungen verfolgen und konstruktiv kritisch begleiten.

Die Vorstandschaft der Altstadtfreunde Spalt


Gründungsversammlung

Im »Hilpoltsteiner Kurier« wurde ein Artikel über die Gründungsversammlung veröffentlicht.